Pfälzer

Autor: Frank (Seite 1 von 4)

Do gibt´s net groß was zu schreiwe... ich bin in Pälzer durch un durch!

Litauische Weihnachten

Jurga´s Vorfreude war dieses Jahr riesig. Endlich waren genügend Personen zum Essen eingeplant, um einmal traditionell litauisch Weihnachten zu feiern. Aber was bedeutet das?

12 typische, meist nur zu Weihnachten zubereitete Speisen, schmücken die Tafel. Die zwölf steht für die Anzahl der Apostel.

Für Litauer ist der Heilige Abend (lit. Kucios) der wichtigste Tag des Jahres, so weit deckt sich das ja mit unserem Verständnis für Weihnachten. Selbstverständlich kommt an dem Abend die Familie zusammen, aber auch alleinstehende Freunde oder Nachbarn werden eingeladen, niemand soll Kucios alleine verbringen. Auch den im vergangenen Jahr Verstorbenen wird gedacht, indem man an der Tafel ein extra Gedeck bereitstellt.

Jurga hat demnach schon Tage vorher mit den Vorbereitungen begonnen. Bei meiner Schwester waren die Speisen dann nur noch kurz aufzuwärmen. Da in Litauen die Fastenzeit bis zum 25. Dezember geht, gibt es an Heiligabend fleischlos. Dem entsprechend gibt es viele Fischgerichte, Pilze dürfen nicht fehlen, Rote-Beete-Suppe, diverse Salate und (das ist ein Muss): Kuciukai-Gebäck. (ausgesprochen Kutschukai)

Die Kuciukai bestehen aus Hefeteig und Mohn und werden als Snack in die Mohnmilch getunkt. Zugegeben, die Konsistenz der Mohnmilch ist für uns Deutsche etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich kann nur sagen: mega lecker!

Ganz besonders: die Speisen bleiben den ganzen Abend auf dem Tisch (übrigens nicht nur an Heilgabend ist das so). 

Wie bei uns das Bleigießen Brauch ist, ist es in Litauen anders. Dort wird Heu unter der Tischdecke ausgelegt und nach dem Essen zieht jeder einen Strohhalm hervor. Je länger der Halm, desto länger das eigene Leben.

Fröhliche Weihnachten auf litauisch?

Linksmų Kalėdų

Wer selbst mal probieren möchte:

  • 200 Gramm Mehl
  • 4 Gramm Trockenhefe
  • 50 Gramm Zucker
  • 30 Gramm Butter
  • 100 Milliliter Milch
  • ein Eigelb
  • 40 Gramm Mohn
  • Salz

Hefe und Zucker in warmer Milch auflösen. Anschließend in einer separaten Schüssel Mehl, geschmolzene Butter, Milch, Eigelb, Salz und Mohn zu einem Teig vermengen. Hefemischung hinzugeben, gut verrühren und in den lauwarmen Backofen stellen, damit der Teig mindestens eine Stunde aufgehen kann.

Danach den Ofen auf 190 Grad erwärmen, den Teig nochmals kneten und in kleine Streifen rollen. Aus den Streifen dann Würfelchen schneiden und auf einem Backblech verteilen. Für zehn Minuten backen und auskühlen lassen.

  • 1 Tasse Mohnsamen
  • 1 Liter Wasser oder Milch
  • 4 Esslöffel Zucker oder Honig

Mohn mit kochendem Wasser überbrühen und drei Stunden gehen lassen. Danach das Wasser abgießen, Mohn zerquetschen und mit einem Liter Wasser oder Milch auffüllen. Zucker oder Honig je nach Geschmack hinzugeben und gut rühren.

Danach den Ofen auf 190 Grad erwärmen, den Teig nochmals kneten und in kleine Streifen rollen. Aus den Streifen dann Würfelchen schneiden und auf einem Backblech verteilen. Für zehn Minuten backen und auskühlen lassen.

Die Mohnmilch genießt man zusammen mit den Kuciukai. Manche Familien vermischen die Kuciukai mit der Milch schon einen Tag früher, dadurch wird das traditionelle Dessert eher zu einem Brei. Probiert es einfach mal aus.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Man glaubt es kaum, aber Ben scheint immer noch an den Weihnachtsmann zu glauben, wobei er in den letzten Tagen doch Zweifel äußerte… 😉

Jedenfalls ist stark davon auszugehen, dass es dieses Jahr das letzte Mal sein wird, in dem wir ihn „anschwindeln“ können. Seine großen Augen in den letzten Jahren, als der Weihnachtsmann klingelte und ein riesiger Sack voller Geschenke vor der Tür stand, hättet ihr sehen sollen. Schade eigentlich, dass dieser „Zauber“ vorbei sein wird.

Cevapcici mit Winzerdip

Als Pfälzer und „Halbkroate“ 😉 habe ich heute einen Buchtipp für Euch.

CEVAPCICI MIT WINZERDIP Das Kochbuch von Boris Stijelja
Boris Stijelja ist Kroate und lebt hier bei mir um die Ecke. Eigentlich ist Boris Schauspieler und Stand-up Comedian und betreibt in Deidesheim ein Boulevard-Theater. In Mannheim geboren in Kroatien aufgewachsen, ist er zwischen zwei Heimaten hin und her gerissen. Auf der einen Seite Cevapcici, auf der anderen die Pfälzer Weinfeste.
Beide Kulturen hat er kulinarisch in einem Kochbuch zusammengefasst. Ich habe mir das gleich bestellt, und freue mich die Rezepte selbst auszuprobieren.

Mein Buchtipp

35 leckere Rezepte, die von traditionellen Gerichten aus beiden Regionen inspiriert sind.

Buch bestellen

Die Bilder wurden mir mit freundlicher Genehmigung vom Milltown Media Verlag zur Verfügung gestellt. Wer noch bis zum 18.12. bestellt, erhält einen kleinen Bonus in Form weiterer Rezepte zum Buch.

Ich werde jedenfalls einige Rezepte ausprobieren und hier berichten…

Whisky-Stammtisch Dezember

Gestern war mal wieder ein besonderer Stammtisch. Unser Markus hatte für uns Rumpsteaks zubereitet. Mit leckeren Portwein-Zwiebeln. Das ist ja mal nicht alltäglich…!

Auch die Whisky-Auswahl lies nichts zu wünschen übrig, aber dafür sorgt ja immer wieder unser Dirk.

Das Highlight:

Bunnahabhain 2013 Banyuls Cask Finish

Dieser 10 Jahre alte, ungetorfte Bunnahabhain Whisky wurde drei Jahre lang in seltenen Banyuls-Weinfässern gelagert. Aromen von geschnittenem Gras, knackigen Äpfeln (gell Olli! :-)) und saftigen Birnen führen zu regengetränkten Erdbeeren, cremigem Malz und einem Hauch von dunkler Schokolade.

Dirk hatte zusätzlich eine Flasche Banyuls Likörwein besorgt, eine klasse Idee. Mit einem kleinen Tropfen in den Dram, hat man den Bunna nochmal veredelt, zumindest ging es mir so.

Von diesem edlen Tropfen gibt es lediglich 1189 Flaschen.

Hier der Rest unseres gestrigen Sets:

Es war mal wieder ein schöner Abend. 

Nächster Termin: 9. Januar 2024 

Wir treffen uns monatlich, jeden zweiten Dienstag um 19 Uhr im Vereinsheim des Judoclubs in Haßloch. Wer gerne kommen möchte, ist herzlich eingeladen. Aber meldet euch bitte vorher kurz, damit wir besser planen können.

Kontakt

Ben spendet

Zufällig und seit Langem haben wir mal wieder Live-TV geschaut, und sind beim gestrigen Gala-Event des ZDF hängen geblieben. „Ein Herz für Kinder“ bittet um Unterstützung. 

Bei dieser alljährigen Gala, kann man telefonisch live während der Sendung bei Prominenten seine Spende nennen. Ben hatte zwar Hemmungen dort direkt anzurufen, wollte aber dennoch gerne spenden. Ganze 70 €!

Jedes Jahr spendet auch mein Arbeitgeber

Alleine dieses Jahr ganze 100.000 €. 

Video abspielen

Und obwohl ich jedes Quartal Rüdiger Nehbergs „Target“ unterstütze, habe ich Ben´s Spende aufgerundet und 100 € überwiesen. 

Wer sich uns anschließen möchte:

Überstanden !?!

Ich habe meine seit einiger Zeit geplante OP hinter mir, und bin zurück aus dem Krankenhaus. Anne ist extra angereist 😉 um mich zu bespaßen. 

Der Eingriff fand am Montag statt und verlief den Ärzten nach problemlos. Die haben da eben Routine. Dabei wurde die Achillessehne zum Teil abgetrennt, die Verwachsungen an der Ferse entfernt, und die Sehne wieder verankert. 

Nun bleibt zu hoffen, dass die Heilung nicht den Prognosen entspricht. Lt. Ärzten kann das bis zu einem halben Jahr dauern. Das größte Problem sei die Wundheilung an sich, denn die Stelle ist äußerst ungünstig. Also bitte die Daumen drücken. Zumindest bin ich bis dato schmerzfrei…

Auf den Spuren Winnetous

Gestern war es endlich soweit! Tulove Grede! Ein Ziel, das ich seit Jahren schon im Hinterkopf hatte.

Seit vielen Jahren besuche ich mehr oder weniger regelmäßig den Parkplatz unterhalb des Tulove Grede. Ich hatte das Glück hier schon gewesen zu sein, bevor sich die vielen Winnetou-Fans hier einfanden.

Aber es ist natürlich nachzuvollziehen, dass man diesen wunderschönen Ort sehen möchte, nur erwartet bitte keine Einsamkeit mehr, obwohl die Anfahrt zum Parkplatz über Schotterpiste erfolgt.

Und besonders gefreut hat mich, dass meine Schwägerin Simona den Mut hatte sich mir anzuschließen!

Der Aufstieg bis zu einem Plateau ist für viele Wanderer bereits das Ziel. So war es auch bei mir, da ich seit Monaten gehandicapt bin, traute ich mir das letzte kleine Stück zum Gipfel selbst auch nicht mehr zu. Simona war übrigens darüber heilfroh, als wir die Schlüsselstelle erreichten 😉. Ab hier sind Kletterfähigkeiten im Schwierigkeitsgrad 1-2 unbedingt erforderlich. Die Möglichkeit einer Variante zum Nebengipfel liegt im oberen Bereich 2 nach UIAA. Eine gesunde Selbsteinschätzung ist hier ratsam.

Die ganze Gegend war im „Bruderkrieg“ 1991-1995 die Frontlinie und daher stark vermint. Ich empfehle dringend die Pfade nicht zu verlassen!

Die Tour ist ein absolutes Muss für Winnetou Fans. Das Massiv des Tulove Grede wird in den Filmen immer wieder von allen Seiten gezeigt. In Teil 3 stirbt hier auch der Apachen-Häuptling. Die Ausblicke in der direkten Umgebung sind grandios. Im Süden erkennt man sogar die Schlucht des Zrmanja Canyons (im Film der Rio Peco) und das Novigrader Meer.

Wer ausführliche Infos möchte, kann sich gerne mit mir in Verbindung setzen. Eine tolle Beschreibung der Tour findet man hier. 

Meine komoot Tour.

« Ältere Beiträge

© 2024 Frank Wolf

Theme von Anders NorénHoch ↑